Repro-Sonnenblenden? Ja, gibt es!

Erstens kommt es zweitens anders und drittens als man viertens denkt. In der letzten Woche sind tatsächlich neue crémèweiße Sonnenblenden für den Kadetten eingetrudelt. Ausnahmsweise mal nicht von einem der “üblichen” Teilehändler, sondern von Oldtimer-Ersatzteile24.de aus Hagen.
Dabei war das gar nicht so geplant. Ursprünglich sollten die alten Sonnenblenden einfach nur mit Kunstleder bezogen werden, schließlich hatte ich mir das Material dafür bereits vor zwei Jahren gemeinsam mit dem Himmel bestellt. Jetzt im Nachhinein bin ich allerdings froh, dass es doch wieder einmal anders gekommen ist. Der Hauptgrund ist weniger, dass ich mich vor den anstehenden Näharbeiten gesträubt hätte, als die Haptik der nun fast schon 40 Jahre alten Sonnenblenden. Diese ist ja im Laufe der Jahre schon fast mit durchgeweichter Pappe zu vergleichen, woran auch die neue Kunstlederhülle nichts geändert hätte. Also werden die Altteile sehr wahrscheinlich im Müll landen.
Doch nun zurück zu den Neuteilen, von denen ich wirklich positiv überrascht bin. Zugegeben, bei dem Preis von knapp 100 Euro pro Satz werden einige erst einmal schlucken. Es ist nun mal ein Opel und kein Flügeltürer, wenn ihr versteht, was ich meine 😉 Doch die gebotene Qualität ist wirklich außerordentlich gut und über jeden Zweifel erhaben. Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass man damit beim Sattler um die Ecke günstiger wegkommt. Wenn doch, dann habt ihr Glück. Wenn nicht, spart euch das Geld und steckt es lieber in eure RECARO-Sitze 🙂
Optisch sind die Blenden, die es außerdem noch in schwarz oder Bi-Color (also innen/oben schwarz und außen/unten crémèweiß) gibt, vom Original quasi nicht zu unterscheiden. Die äußere Form, die leichte Krümmung, ja sogar die Schraubenköpfe und der obligatorische Schminkspiegel, alles sieht so aus, wie es soll. Eine sinnvolle Verbesserung gibt es allerdings auch: Die Kunststoff-Scharniere von damals waren nicht gerade sehr robust und sind gern mal weggebrochen. Wenn man die Blende etwas “zu unvorsichtig” herunterklappte, hatte man sie des Öfteren gleich in der Hand. Die nun mitgelieferten Halter besitzen dagegen einen Metallstift, was das Ganze sehr wahrscheinlich stabiler machen sollte.

Weil das Crémèweiß auf den Fotos eher wie ein helles Grau rüberkommt, hab ich noch mal ein Vergleichsfoto mit einem weißen Blatt Papier gemacht. Ich denke, man erkennt den Unterschied nun deutlich.

IMG_20180706_112750_1080
Noch ein kleiner Hinweis zum Schluss: Ich habe (wie sonst auch) absolut nichts davon, dass ich diese Teile bzw. den genannten Händler in den Himmel lobe. Da dieses Thema allerdings kaum so ausschweifend diskutiert wird, wie z.B. Felgen oder Auspuffanlagen, habe ich mir einfach mal die Mühe gemacht, ein paar Zeilen darüber zu schreiben 😉

1 Comment

  1. Andreas Düniß

    Ich habe diesen Bericht soeben gelesen. Ich bin erstaunt das sich jemand solche Mühe macht ohne etwas davon zu haben. Wir haben für viele Fahrzeugmarken Sonnenblenden reproduziert und wir reproduzieren nicht nur Ersatzteile für Mercedes Oldtimer, sondern auch für viele andere Fahrzeugmarken. Falls jemand mal eine Idee hat welche Ersatzteile für Oldtimer dringend benötigt werden, dann habe ich immer ein offenes Ohr. Bitte einfach eine Mail an info@ams-hagen.de senden.
    MFG. Andreas Düniß

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Öffne WhatsApp Chat
1
Benötigst du Hilfe?
Willkommen bei 4 Räder & 1 Brett! 👋🏻
Mein Name ist Martin. Wie kann ich Dir helfen? 🙂