Baumpflege Teil 2

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme, noch ein kleines persönliches Highlight. Mein Lieblingsmensch war so nett und hat mich beim Einbau der neuen Windschutzscheibe unterstützt. Das Ganze war entgegen meiner Erwartung relativ schnell erledigt. Die Frontscheibendichtung hat die Zeit auf wundersame Weise schadlos überlebt, wie alle anderen Scheibendichtungen übrigens auch. Nur zwischen den einzelnen Dichtlippen hat sich ordentlich Dreck angesammelt, weshalb wir hier noch einmal ordentlich mit Verdünnung beigehen mussten.
Nun kam die gereinigte Dichtung an die neue Frontscheibe und sogleich in die vorgesehene Öffnung. Vorher haben wir natürlich noch die Wäscheleine für den einfacheren Einbau mit in die Dichtung gelegt. Somit musste meine Liebste nur noch etwas von draußen gegen die Scheibe drückt und ich habe mit der Wäscheleine die Dichtung nach innen über die Stehkante “geklappt”. Noch ein bisschen hier und da nachgeholfen und schon war das teure Glas drin. Abschließend gab es noch etwas Glyzerin, damit der Gummi geschmeidig bleibt. Um die finale Abdichtung der Scheibe mit Sikaflex oder ähnlichem werde ich mich demnächst noch kümmern.

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich dem Kadetten eine kontaktlose Zündung gegönnt habe. Um es gleich richtig zu machen, dachte ich mir, verpasse ich ihm dann lieber gleich eine neue Zündspule. Es wurde eine K 12V von BOSCH, die dann auch “echte” 12 Volt verträgt und somit ohne Vorwiderstand bzw. Widerstandskabel betrieben werden kann. Denn was viele vielleicht gar nicht wissen ist, dass die zumeist verbauten BOSCH Zündspulen KW 12V (bzw. das Pendant von DELCO) eigentlich eine 9 Volt-Zündspule ist und die 12 Volt lediglich für kurze Zeit während des Anlassens bekommt. Wird dann die neue kontaktlose Zündung falsch verkabelt und die Spule wird, vielleicht auch nur mangels besseren Wissens, dauerhaft mit 12 Volt betrieben, würde sie alsbald Rauchzeichen von sich geben.
Der Witz an der Sache ist jedoch in meinen Augen ein ganz anderer: Nämlich dass eben jene Zündspule (und vielleicht sogar noch viele andere Teile) für so ein ur-deutsches “Brot- und Butter”-Auto in Südamerika hergestellt wird … Es lebe die Globalisierung! 🙂

Die neue Zündspule wollte natürlich auch gleich korrekt(!) verkabelt werden und damit startet nun für mich das Kapitel Hauptkabelbaum. Neben der Zündung habe ich auch gleich neue Leitungen für den Anlasser und die Lichtmaschine verlegt.
Dieser Kabelbaum war mir eigentlich bis zuletzt ein Horror. Doch wenn der ganze Leitungswust erst einmal drin hängt, sieht es nur noch halb so schlimm aus. Ich hoffe nur inständig, dass mich der Kabelwurm nicht noch für diese Aussage bestraft …

So, ich hoffe es geht demnächst in großen Schritten weiter. Das nächste Lebenszeichen von mir gibt es wieder in zwei bis drei Wochen. Bis dahin …

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Öffne WhatsApp Chat
1
Benötigst du Hilfe?
Willkommen bei 4 Räder & 1 Brett! 👋🏻
Mein Name ist Martin. Wie kann ich Dir helfen? 🙂